Drucken

Für das Klettern im Freien sind dringend die Weisungen des Bundesamtes für Gesundheit einzuhalten.

Klettern ist noch nicht explizit verboten. Aber in dieser Krisensituation soll auf unnötige Reisen verzichtet werden. Unfälle würden die Spitäler zusätzlich belasten, was in dieser Krisensituation wirklich sehr negativ ist.

Grundsätzlich sind Partner- oder Teamsportarten verboten. Darunter fallen z.B. auch Tennis oder Badminton. Es ist daher auch davon auszugehen, dass das Sportklettern ebenfalls dazu zählt. Ausnahme: Wer den Sport mit der Person betreibt mit der man sowieso zusammen wohnt.